Profil:

Realer Vorname: George
Wo und wann Geboren: ist mein Geheimniss, das wissen nur wenige :-)


Elekronik war schon immer faszimierend für mich. Angefangen von reparieren bis hin zum entwickeln eigener Platienen, inkl. Layout zeichnen und kleinen Produktionen, für den Privaten Bereich. Beruflich war ich im Handwerk und später auch in der Industrie tätig. Dort habe ich auch Ideen von Mechanik und Programierung einbringen können, aber auch selber Programme geschrieben.

Mein erste Computer:
war bei mir der C16 Commodore, mit einem unheimlich guten Soundgeneratar, zwar Mono, aber er war besser als der C64 mit Stereo. Damals hatte ich dann die ersten Berührungspunkte in Basic. Eine Signalverarbeitung von Maschinensprache, die ich aus der Elektronik kannte wurde damit für das progammieren vereinfacht. Zugegeben es gab tolle Zeitschriften wo man nicht nur Programme sonderen auch Spielprogramme und Sheeds abtippen konnte, oder man hatte sich selber am programieren geübt und die Spiel getunet. Damit fing ich dann mich damit einzuarbeiten und selber an eigene Programme zu schreiben, wie zB. ein Morse-Lernprogram was es derzeit noch garnicht gab.

Das Tor der Welt
1996 bis Mitte '97 öffnete sich bei mir mit Compuserve auch langsam das Tor zu weiten Welt. Anfangs hatte ich auch Modems mit 19.2, 36.6Kb/s, DSL-Modem und später dann Netzwerkkarten. Mit den Modems nutzte ich nur Compuserve und für Treiber herunter zu laden gabs das FidoNet mit ihrer BBS-Box und die Vobis-Box. Das witzige aber ärgeliche war immer, kaufte man sich ein neues Modem und hatte keinen passenden Treiber dafür, hieß es dann immer, man solle sich den Passenden Treiber herunter laden. Da gabs noch kein Internet wie heute, das ging alles noch langsam über Telefonverbindungen und wenn das neue Modem noch nicht funktionierte, ging eben nichts und musste dann den Treiber bei Freunde oder im Laden besorgen.

Webdesign
Bei Compuserve hatten wir uns schon fast regelmäßig im virtuellen Cafe getroffen. Damals hatten wir uns auch viel mit Stefan Münz ausgetauscht. Derzeit schrieb er freiberuflich an sein erstes Buch für HTML, das Selfhtml Kompendium, was heute schon jeder Webdesiger kenn sollte. Kann mich auch noch daran erinneren, dass Ralph, der 1&1 irgendann gegrüdete, immer wieder zu uns in Cafe kam um sein Wissen zu erweitern, aber selber wolle er keine Erfahrungen mit uns teilen. Bis auf einmal Stafan der Kragen platzte und ihm eine Antwort gab: Ein Tag ist ein Tag (gehört zu Webseten Programierung). Damit wussten wir alle das er jetzt bei Stefan unten durch war..lol Das war noch eine sehr interessante und wilde Zeit, wie wir Internetsoftware ausprobierten, an Quelltexten, herumgeschieben und experimentiert hatten, was die Browser von damals schon alles konnten. Wir hatten auch keine interne Wettbewerbe veranstaltet, wem seine neu geschriebene Webseite am schnellst läd. Da waren die Leitungen ja noch nicht so schnell wie heute. Das geheimniss lag dadrin, den effizientesten Quelltext zu schreiben wo dennoch alle funktionen drin sind, die man für seine Seite benötigte. Der Seitenaufbau mit Bildern sollten nur Maximal 3 Sek. haben. Wir lagen schon weit under dem. Das war derzeit schon eine richtige Herausvorderung und somit hab ich Webseiten von Hand herunter schreiben gelernt.
Politiker hatten sich damals auch schon für das Internet interessiert und wurden dort auch eingeladen. Compuserve solle dann auch für Ärzte Live-Konferenzen ausgebaut werden aber leider kaufte AOL alles auf.

PC Arten:
Wie der Zufall es wollte traf ich seit Jahren einen alten Freund, der derzeit in einer PC-Werkstatt arbeitete und wollte mich mit dabei haben. Mit Bücherwälzen und einem Crashkurs von 14 Tagen, alles auswendig zu lernen, was IRQ's und Interruppts sind welche Hardware und Software alles gibt, welche Probleme bei einem PC auftreten können, hatte sich mein Wissen erwetert und demnach auch eine Berufliche Wende eingelenkt. Dort blieb ich solange bis die Geschäftleitung den Laden verkauft hatte. Jahre später ergab es sich die gelegheit, das ich bei Nixdorf Computer München im Testlabor arbeitete.

Webseiten
Webseiten geschrieben hatte ich also schon immer. Man kann es sich aber nicht mehr vorstellen das um '98 Jahre herum in IT-Technik noch keine offizieller Beruf gab. Es gab datür nur Zertifikate, wenn man es offiziell erlernen wollte. Richtig gesehn kann man sich darauf ein Ei hauen. Das sagt nichts über die Praxis aus. Was will man mit einem Zertifikat wo damals noch nicht mal in irgend einer Art und Weise oder Richtung klar war was im IT Bereich alles für Berufe geben würde. Noch nicht mals die IHK hatte mit der Technik mitgezogen. So hatte ich dann mit dem Vorwissen für mich selber weiter gelernt Webseiten zu schreiben. Später auch für einige Firmen. Netzwerke auf zu bauen. Eine Homepage hatte ich ja schon für Tips und Tricks der Beriebssysteme Windows und Linux wie man sich das Leben leichter machen kann. Meine Betriebssysteme auf PC, angefangen 1995 von Dos5 mit WfW 3.11, Dos6, W95, W98, Windows Home, NT4, Windows Prof., Windows Vista, Windows7. Bei Windows 10 habe ich mich geweigert Microsoft mit ihren und jetzt geziehlten Sicherheitslücken weiter zu unterstützen. Die Linux Schiene fing bei mir auch schon um die '96 mit Red Head 3.03 paralell an, dann Debian, OpenSuse 10.2, Knoppix und bis heute immer wieder Debian, jetzt mit xfce Desktop.
Irgend wann werde ich auch nochmal die reine Fluxbox nutzen, wenn sie nochmal ein neues Sicherheitsupdate bekommt.

2001 war ich auch mal DSL T-Online Hightspeed Internet Tester :-)

Es gibt für jeden immer wieder neue Herausforderungen
Mit dem erneuerten Umschwung vom Datenschutz hat sich mein Leben schon sehr drastisch geändert. Mit dem alten Wissen der Technik und was alles machbar ist und dem für Heute erlernen Verordnung und Gesetzen im Leben und im Internet sind diese Webseiten entstanden. Hiermit möchte ich euch zeigen, das ein Besucher im Internet auch seine Privatsfäre behalten kann. Man muss nicht alles von anderen wissen und tracken was das Zeug hergibt, auch wenn man weis wie und es auch könnte.
Als mit Datenschützer ist Tracken ein Unding.

Und jetzt entlich zur Musik:
Tja was soll ich sagen... Wenn die Musik nicht wäre... *lacht
Ab 2009 komponiere und experimentiere ich auch mit FL-Studio und hab mir dazu auch ein Keyboard von Akai das MKP49 zugelegt.
Erste Veröffentlichungen lagen auch schonmal auf Soundcloud, aber da sie damals gehakt wurden, hab ich sie dort heraus genommen. Wenn mir Zeit und Muse zusteht, texte ich auch ab und zu. Wenns mal der Kracher wird, seit ihr die ersten die es hört :-) Die Musik steht schon in etwa, aber der Text passt noch nicht so rein wie ich es mir vorstelle. Man muss aber auch mal was liegen lassen können um später weiter daran zu arbeiten.

Jagut und jetzt über das Webradio:
Die Liebe zur Musik steht schon lange, schon als ich klein war und aus den Windeln kam. Ich kann mich noch daran erinneren, wie wir Zuhause diverse Ami-Sender zB. BBC auf Langwelle hörten und mit gesungen hatten. Später auf Kurzwelle Radio Tele Luxemburg, die dann erst später auf MW und dann auf UKW gesendet haben. Wir haben die Frequenzbänder rauf und herunter gedreht um blos nur gute Musik hören zu können.

Warum sollte ich dann nicht auch mal in der heutigen Zeit ein Radio im Internet machen...
Mit einer Auswahl von nun weit über 10.000 Titel aus Original CD's und Schallplatten meiner Sammlung ist mein Hobby nun jetzt mitunter auch ein Webradio geworden.
Wenn ihr mal reinhören wollt, seit dabei .....

Bevorzugt sende ich immer mit einen Stream in 320kb/s OGG Qualität, das sorgt für besseren Hörgenuß, als mp3.
Lieber wär mir natürlich ihr könnt alle flac empfangen, in CD- Qualität, aber dafür ist bei den meißten das Internet noch zu langsam.

Meine Webseiten sind komplett von Hand geschrieben und Tracking frei !


Euer George
George Radio One © 2015 - 2019
 
   

George Radio One

ist ein unabhängiges nicht kommerzielles privat finanziertes

Deutsches Webradio

Tracking frei !

Pop Musik - Schlager - Rock n' Roll - R&B - B&D - Dubstep
Oldies - Soul - Jazz - Chill - Electro und vieles mehr . . .
Datenschutz

Profil

George
Navigation
Moderator: George George Radio One Deutsches Webradio Play ---- Radio Hören ---- Nächste Sendung: Hörer-Telefon 0211 - 15 205 218 E-Mail an George @George-Radio.One Tracking frei ! Home + News Platten Archiv Meine Web-Technologien
Brisante Themen: Ernährung Gesundheit Energie Gedanken Neue Technologien
Rechtliches: Impressum Datenschutz Hörer-Telefon E-Mail-Verkehr Copyrights secure notes Lizenznehmer der GEMA und GVL